IN ISRAEL INVESTIEREN
ANLAGEN IN ISRAEL BONDS

Marketingkommunikation

Datenschutzerklärung für Website Besucher

Der Schutz und die Sicherheit von persönlichen Daten hat bei uns eine hohe Priorität. Daher halten wir uns strikt an die Regeln der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) sowie des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Nachfolgend werden Sie darüber informiert, welche Art von Daten erfasst und zu welchem Zweck sie erhoben werden.

1. Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stellen

Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist

Development Company for Israel (International) Limited
Ort House, 126 Albert Street
London, NW1 7NE, England
infoDE@israelbondsintl.com
nachfolgend als „DCI“ oder „wir“ bezeichnet

Unseren Datenschutzbeauftragten können Sie unter der vorgenannten Adresse oder unter der folgenden E-Mail erreichen. dataprotection@israelbondsintl.com

2. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, die dazu genutzt werden können, persönliche oder sachliche Verhältnisse über Sie zu erfahren, wie Name, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.

3. Umfang und Zweck der Datenverarbeitung

3.1. Server-Protokolldaten

Beim Aufruf unserer Website werden durch ihren verwendeten Internet-Browser, automatisch Daten an den Server dieser Website gesendet und zeitlich begrenzt in einem sogenannten Logfile gespeichert. Bis zur automatischen Löschung werden u.a. nachstehende Daten gespeichert:

- IP-Adresse des Endgeräts des Besuchers,
- Datum und Uhrzeit des Zugriffs durch den Besucher,
- Webseite, von der aus der Besucher auf die vorliegende Webseite gelangt ist, und
- Browser und Betriebssystem des Endgeräts des Besuchers sowie der Name des vom Besucher verwendeten Access-Providers.

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO gerechtfertigt. Das berechtigte Interesse liegt in der Gewährleistung der Sicherheit und Stabilität des Webauftritts.

3.2 Cookies

Diese Intenetseite verwendet keine Cookies.

3.3 Kontaktformular

Wenn Sie das auf der Website angebotene Kontaktformular verwenden, um mit uns in Kontakt zu treten, verarbeiten wir die von Ihnen uns mitgeteilten personenbezogenen Daten (u.a. Name und Kontaktdaten). gespeichert. Wir verwenden diese Daten nur zum Zwecke der Bearbeitung der Kontaktaufnahme.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung liegt in Art. 6 Abs. 1 lit. a) und lit. f) DSGVO. Die Verarbeitung ist notwendig für die Kommunikation mit Ihnen und liegt im berechtigten Interesse des Unternehmens.

3.4 Datenverarbeitung im Bewerbungsprozess

Sofern Sie uns im Rahmen einer Bewerbung personenbezogene Daten anvertrauen (u.a. Name, Kontaktdaten, Bewerbungsunterlagen), werden diese lediglich für den Bewerbungsprozess verarbeitet. Der Zweck ist die Bewerberauswahl für ein Beschäftigungsverhältnis. Ihre Daten werden nicht für andere Verarbeitungszwecke verwendet.

Rechtsgrundlage ist die Durchführung eines vorvertraglichen Vertragsverhältnisses gem. Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO in Verbindung mit § 26 BDSG.

4. Weitergabe von Daten und Kategorien von Empfänger

Personenbezogene Daten werden an Dritte übermittelt, wenn

- Sie nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO dazu ausdrücklich eingewilligt haben,
- die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse daran haben, dass die Daten nicht übermittelt werden,
- für die Datenübermittlung nach Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, und/oder
- dies nach Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist.

Unter den vorgenannten Voraussetzungen können Kategorien von Empfänger personenbezogener Daten insbesondere sein:

- Behörden und sonstige öffentliche Stellen im Rahmen ihrer hoheitlichen Aufgaben, sofern wir zur Übermittlung der Daten verpflichtet sind,
- den Staat Israel,
- Auftragsverarbeiter für Erbringung von Dienstleistungen wie z.B. Wartung und Pflege von IT-Systemen, und
- sonstige Unternehmen im Rahmen der Vertragsdurchführung.

5. Dauer der Datenspeicherung

Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Ihre personenbezogenen Daten werden daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der für die jeweilige Datenverarbeitung genannten Zwecke erforderlich oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorgesehen ist, gespeichert. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gelöscht.

6. Datenübermittlung in ein Drittland

Ihre personenbezogenen Daten können an einen Ort außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums („Drittland“) übermittelt und dort verarbeitet und gespeichert werden. Eine Übermittlung in ein Drittland erfolgt insbesondere dann, wenn soweit dies zur Ausführung des mit Ihnen bestehenden Geschäftsverhältnisses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist oder Sie uns für die Datenübermittlung eine Einwilligung erteilt haben. Wir übermitteln ausschließlich an Empfänger, die den Schutz Ihrer Daten nach Art. 44 bis 49 DS-GVO sicherstellen. Sofern die Übermittlung auf Art. 46 Abs. 2 DS-GVO beruht und entsprechende Garantien abgeschlossen wurden, können Sie auf schriftliche Anfrage eine Kopie der entsprechenden Vereinbarung erhalten.

7. Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling findet nicht statt.

8. Ihre Rechte als betroffene Person

Soweit Ihre personenbezogenen Daten durch uns verarbeitet werden, stehen Ihnen als betroffene Person folgende Rechte zu:
- Recht auf Auskunft über die verarbeiteten personenbezogenen Daten nach Art. 15 DSGVO.
- Recht auf unverzügliche Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten nach Art. 16 DSGVO.
- Recht auf unverzügliche Löschung personenbezogener Daten nach Art. 17 DSGVO.
- Recht die Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO zu verlangen,
- Recht auf Einschränkung der Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO.
- Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Art. 21 DSGVO, wenn die Verarbeitung aufgrund einer im öffentlichen Interesse liegenden oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgenden Aufgabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. e) DS-GVO oder aufgrund eines berechtigten Interesses des Verantwortlichen Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO erfolgt.
- Recht auf jederzeitigen Widerruf erteilter Einwilligungen nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO.

Wenn Sie irgendwelche der vorstehend aufgeführten Rechte ausüben möchten, können Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten richten. Die Kontaktdaten finden Sie unter Punkt 1.

Darüber hinaus haben die betroffenen Personen die Möglichkeit, Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist das „Information Commissioner Office“ in Großbritannien.